Fachbegriffe

Aktoren

Aktoren sind die ausführenden Teile der Anlage. Sie werden über die Ausgängen der CPU angesteuert und wandeln die elektrischen Signal der CPU in eine Physikalische Größe um, wie z.B.: Licht, Wärme, Bewegung, uvm.

Aufbau

Unter dem Aufbau verstehen wir die Montage der Bauelemente einer Station.

AWL

Anweisungsliste ist eine Programmiersprache der Automatisierungstechnik

bar

Das Bar ist in der Physik und Technik eine gesetzliche Einheit für den Druck.

Als Faustregel gilt: 1 Bar ist in etwa der Luftdruck auf der Erdoberfläche oder der Überdruck des Wassers in 10 Meter Tiefe.

BOOL

abkürzung für Boolscher Wert

Hierbei handelt es sich um eine Variable, die nur 2 Zustände annehmen kann, 1 oder 0, bzw High und Low, bzw True und False.

BYTE

Duales Zahlensystem

8 Bit = 1 Byte

1024 Byte = 1 Kilobyte

Historisch gesehen war ein Byte die Anzahl der Bits zur Kodierung eines einzelnen Text Schriftzeichens im jeweiligen Computersystem und ist daher das kleinste adressierbare Element in vielen Rechnerarchitekturen

CPU

Central Processing Unit

Dies ist die Recheneinheit eines jeden Computers.

Die CPU (SPS)

Diode

Eine Diode ist ein elektrisches Bauteile, dass aus Halbleitermaterial besteht und den Strom nur in eine Richtung passieren lässt. Dioden können auch weitere Aufgaben erfüllen, mehr Informationen dazu unter Dioden. Es gibt auch LED - "Light Rmmiting Diods", die Leuchten.

EEPROM

Electrical Erasable Programmable Rom (Ladespeicher)

Mehr Informationen gibt es im Artikel Die CPU (SPS)

Ferromagnetisch

Ferromagnetismus ist die Eigenschaft bestimmter Materialien, Elementarmagnete zu enthalten, die parallel zueinander ausgerichtet sein können. Das bedeutet, dass Stücke dieser Materialien entweder selbst ein statisches Magnetfeld verursachen oder vom Magnetpol eines äußeren Magnetfelds angezogen werden.

Diese Anziehung ist unabhängig von der Polarität des äußeren Magnetfeldes und wird dadurch verursacht, dass die Richtung der parallel ausgerichteten Elementarmagnete im ferromagnetischen Material so verdreht wird, dass sie parallel zum äußeren Magnetfeld liegt. Ein Beispiel für so ein Material ist Eisen.

FlipFlop

Spricht man von einem FlipFlop, so redet man von einem S-R FlipFlop, diese kann 2 Zustände einnehmen, gesetzt und rückgesetzt; Sprich eingeschalten und ausgeschalten, zum Zustandsändern reicht ein kurzes Signal um das bistabile Bauteil zu schalten.

FUP

Funktionsplan ist eine Programmiersprache der Automatisierungstechnik

Graph

Schrittkettenprogrammierung in Simatic Step7

basierend auf den Programmiersprachen FUP und AWL

IC

IC steht für Integrated Circuit und beschreibt ein Bauelement, dass einen Schaltkreis auf kleinstem Raum realisiert. Mehr Informationen unter IC - Integrated Circuit.

Induktion

Von Induktion spricht man, wenn man mithillfe von Magnetfeldern Ladungstrennungen in einem Leiter erzeugt.

INT

Abkürzung für Integer

Hierbei handelt es sich um Ganze Zahl mit Vorzeichen

Justieren

Hierbei sprechen wir von Einstellen der Anlage.

Endlagen, Näherungssensoren, Drosseln,...

Kapazität

Dies beschreibt die Fähigkeit elektrische Ladung zu speichern, mehr Informationen unter Kapazität

Kondensator

Ein elektrisches Bauteil, dass Ladungen speichern kann (Kapazitäten).

KOP

Kontaktplan ist eine Programmiersprache der Automatisierungstechnik

LDR

Fotowiderstände – auch „LDR“ (Light Dependend Resistor) genannt – haben, wenn sie voll beleuchtet werden, einen Widerstand von einigen hundert Ω. Bei sinkender Lichtintensität steigt der Widerstand. Je nach Bauart kann der Widerstand bis auf einige MΩ ansteigen. Mehr Informationen gibt es unter Arten von elektrischen Widerständen.

LED

light emitting diode heißt so viel wie lichtemittierende Diode

Hierbei handelt es sich um ein Halbleiterbauelement, das Licht ausstrahlt, aber auch die Eigenschaft einer Diode besitzt und den Strom nur in eine Richtung durchlässt.

NTC

NTC = „Negative Temperature Coefficient“

Als Heißleiter werden Stoffe bezeichnet, deren Widerstand bei steigenden Temperaturen abnimmt, mehr Informationen gibt es unter Arten von elektrischen Widerständen.

Potential

als Potential bezeichnet man den Ladungsunterschied, sprich einen Elektronenüberschuss auf einen von 2 Bezugspunkten.
Spricht man von einen Elektronenüberschuss und -mangel zwischen 2 Bezugspunkten, so herrscht zwischen den Bezugspunkten eine elektrische Spannung.

Mehr Informationen gibt es im Artikel Die elektrische Spannung - Potenzialunterschied

PSI

Pound-force per square inch, oder pound per square inch

ist definiert als der Druck, den die Gewichtskraft einer Masse von einem angloamerikanischen Pfund (lb) auf eine Fläche von einem Quadratzoll ausübt.

1PSI ~ 6895Pa

PTC

PTC = Positive Temperature Coefficient

Als Kaltleiter werden Stoffe bezeichnet, deren Widerstand bei steigenden Temperaturen zunimmt, mehr Informationen unter Arten von elektrischen Widerständen.

Quarz

Ein Quarz ist ein elektrisches Bauelement, dass einen Schwingquarz enthält um elektrische Schwingungen / Frequenzen zu erzeugen, die z.B. für Zeitgeber, Funkübertragung und ähnlichem verwendet werden.

Mehr Informationen gibt es im Artikel Quarz.

RAM

Random Access Memory (Arbeitsspeicher)

Der Zugriff erfolgt direkt auf die gewünschte Datei und ist daher sehr schnell.

RAM benötigt Spannung um den Speicherzustand zu halten, verliert also alle Daten bei Stromausfall und kann daher nur als Zwischenspeicher verwendet werden.

Mehr Informationen gibt es im Artikel Die CPU (SPS)

Reedkontakt

Der Reedkonakt ist ein Sensor der Automatisierungstechnik und wird durch das einwirken eines Magnetfeldes betätigt. Der Sensor erzeugt das Magnetfeld nicht, sonder es wird ein Permanent magnet z.B. auf einem Kolben eines Zylinders montiert und wenn dieser in die Endlage fährt, nähert sich der Magnet dem Reedkontakt, bis dieser bei ausreichend starken Magnetfeld auslöst und kann so berührungslos schalten.

Mehr Informationen im Artikel Reed - Kontakte.

ROM

Read only Memory

Dieser Speicher wird ab Werk beschrieben und kann später nicht geändert, oder gelöscht werden.

Mehr Informationen gibt es im Artikel Die CPU (SPS)

S5TIME

Zeit

(Step7 Format)

Sensoren

wandeln eine physikalische Größe in ein Elektrisches Signal um, welches an die Eingänge der CPU angeschlossen geleitet wird.

Umgangssprachlich reden wir von den Sinnen der Statioin.

sequentiell

Der Begriff sequentieller Zugriff (auch sequenzieller Zugriff, Folgezugriff) bezeichnet eine Zugriffsart auf einen Datenspeicher oder eine Datenstruktur, bei der die Datensätze aufeinanderfolgend angeordnet sind.

Um auf einen bestimmten Datensatz zugreifen zu können, müssen zunächst alle zwischen Ausgangs- und Zielposition befindlichen Datensätze aufgesucht werden. Die Zugriffszeit ist dabei vor allem von der Entfernung der Datensätze abhängig.

Signalüberschneidung

Hierbei handelt es sich um eine unerwünschte Setzten und Rücksetzen eines Ausganges. Dies geschieht, da man den Ausgang in 2 Netzwerken steuert, in einem wird der Ausgang z.B. gesetzt, im Anderen wird er zurückgesetzt, die Folge ist die, dass nur die letzte Aktion ausgeführt wird.

Hierbei handelt es sich um eine unerwünschte Setzten und Rücksetzen eines Ausganges. Dies geschieht, da man den Ausgang in 2 Netzwerken steuert, in einem wird der Ausgang z.B. gesetzt, im Anderen wird er zurückgesetzt, die Folge ist die, dass nur die letzte Aktion ausgeführt wird, denn das Programm liest Zeile für Zeile und führt zuerst den einen und Millisekunden später den zweiten Befehl ausführt.

Sehr oft geschiet dies, wenn man Zuweisungen verwendet.

Oder man Merker mit Merkerworten überlagert, denn wenn ich den Merker M0.0 verwende und das Merkerwort MW0, so verändert mir der Merker M0.0 das erste Bit des Merkerworts MW0, wodurch dessen Inhalt verfälscht wird.

SPS

Speicher Programmierbare Steuerung

Das Programm befindet sich Digital auf einer Speicherkarte und kann einfach geändert werden. Die Anschaffung einer SPS ist leider sehr kostenintensiv.

Mehr Information dazu unter: Die CPU (SPS).

Strom

wenn man von elektrischen Strom redet, dann beschreibt dies den Fluss vonb Elektronen durch einen Leiter. Dies ist nur gegebene, wenn es sich um einen geschlossenen Stromkreis handelt.

Stromrichtung

Achtung, es gibt die

  • technische Stromrichtung (Stromfluss von + nach -)
  • physikalische Stromrichtung (Stromfluss von - nach +)

mehr Informationen gibt es im Artikel Die elektrische Stromrichtung.

VDR

Als VDR, auch Voltage Dependend Reistor oder Varistoren genannt bezeichnet man elektrische Widerstände, deren Wert von der anliegenden Spannung abhängt. Bis zu einer Spannung von knapp 300V haben Varistoren einen sehr hohen Widerstandswert, darüber nimmt ihr Widerstandswert erheblich ab. Varistoren werden daher als Überspannungsschutz in Netzteilen und Steckdosenleisten eingebaut, um empfindliche elektronische Geräte wie Computer vor möglichen Spannungsspitzen zu schützen, wie sie beispielsweise bei einem Blitz-Einschlag auftreten können. (Dazu wird ein VDR parallel zur empfindlichen Schaltung eingebaut, damit eine Spannung über 300V über den VDR fließt und nicht durch die Schaltung.)

Mehr Informationen gibt es unter Arten von elektrischen Widerständen.

Verdrahtung

Alle elektrischen Komponenten werden laut Stromlaufplan angeschlossen.

Verschlauchung

Pneumatische Verbindungen herstellen

VPS

Verbindungsprogrmmierte Steuerung

Sie sind die Vorgänger der SPS. Sie sind deutlich günstiger und werden daher noch Heute für einfache Aufgaben, wie Motoranlauf, oder Motorwechselchaltungen verwendet.

Zuweisung

Eine zuweisung ist eine Bitverknüpfung, die sehr gut, wenn ein Ausgang nur bei einem bestimten Zusand aktiviert werden soll, denn es funktioniert wie ein Setzen Rücksetzen, nur dass es ständig zurückgesetzt wird, wenn die Einschaltbedingung nicht erfüllt ist.

zyklisch

Ein Zyklus ist in der Graphentheorie ein Weg in einem Graphen, bei dem Start- und Endknoten gleich sind.

Ein zyklischer Graph ist ein Graph mit mindestens einem Zyklus. Algorithmen zum Auffinden von Zyklen in einem Graphen sind eine modifizierte topologische Sortierung oder eine modifizierte Tiefensuche.

Wir benutzen Cookies
Die Seite Mr. Mechatronik nutzt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere dazu beitragen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie nur die Cookies zulassen möchten, die für die Grundfunktion der Seite nötig sind, oder ob Sie alle Cookies erlauben möchten. Bitte beachten Sie, dass bei Ablehnung von nicht Essentiellen Cookies nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen, zum Beispiel extern geladene Inhalte wie Videos.