Level: Grundlagen

Alle elektrischen Systeme funktionieren mit einem geschlossenen Stromkreis, man benötigt eine Spannungsquelle, Leiter und Verbraucher. Nur wenn eineLeiter von einem Pol der Spannungsquelle zu einem Anschluss des Verbrauchers und von der zweiten Seite des Verbrauchers ein Leiter zurück zum anderen Pol der Spannungsquelle angeschlossen ist, kann Strom fließen und so die elektrische Energie genutzt werden.

Strom fließt, wenn die beiden Pole einer Spannungsquelle leitend und unterbrechungsfrei mit den beiden Anschlüssen eines Verbrauchers verbunden sind. Ein Stromkreis besteht immer aus mindestens drei Bestandteilen:

  • Spannungsquelle: Sie enthält die Energie, die Ladung, die den Strom im Kreis antreibt.
  • Leitende Verbindungen: Sie haben die Aufgabe den Stromfluss zwischen Quelle und Verbraucher zu ermöglichen. Dabei kann es sich um Drähte handeln, Leiterbahnen einer gedruckten Schaltung oder andere leitfähige Medien.
  • Verbraucher: Je nach Art / Natur des Verbrauchers ruft der fließende Strom die gewünschte Wirkung hervor: Licht, Wärme, Töne, elektromechanische Bewegungen und vieles mehr.
  • (Schalter) Beim einfachen Stromkreis ist der Verbraucher zu jeder Zeit mit der Spannungsquelle verbunden. Das ausschalten, sprich das Öffnen des Stromkreises lässt sich nur durch zerstören einer Verbindung erzielen. Da dies nicht sehr praktisch ist, gibt es Schalter, die den Stromkreis, ohne Zerstören unterbrechen können.

Wenn der Stromkreis geschlossen ist können die Elektronen von dem Pol mit Elektronenüberschuss über den Leiter, duchr den Verbrauchen zu dem Pol der Spannungsquelle mit Elektronenmangel fließen.

 

 Stromkreis.png

 

 

 

Follow
Subscribe to this content and receive updates directly in your inbox.
Name
Email